Urlaub am Meer

Das Feriendorf „Mare Verde“ liegt in einer der schönsten Regionen der Toskana, im Naturpark „Sterpaia“, umgeben von der maremmanischen Landschaft, Weinreben und Sonnenblumenfeldern. Die Landschaft sieht hier genauso aus wie auf den Postkarten der Toskana. Die herrliche Etruskerküste verbindet Schönheit und Tradition, Kultur und Gastronomie, Meer und Naturlandschaft. Die Strände in der Umgebung des Feriendorfs „Mare Verde“ sind mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß erreichbar. Es handelt sich um Sandstrände. An einigen von ihnen gibt es Strandbäder, während andere frei zugänglich sind. In der Nähe des Feriendorfs gibt es einen für die Nutzung durch Behinderte ausgerüsteten Strand, der auch für Familien mit Kinderwagen komfortabel ist. Außerdem gibt es in der Nähe auch einen Hundestrand.

Naturpark „Sterpaia“

Der an das Feriendorf angrenzende Naturpark bietet zahlreiche Zugänge zum Meer, einige davon sind mit dem Fahrrad über Wege durch den Park erreichbar, andere mit dem Auto.
Die wichtigsten sind: Carlappiano (www.bagnoskiuma.com), Mortelliccio (www.bagnoelia.it), Carbonifera, Perelli und Torre Mozza.
Der Strand fällt in dieser Gegend sanft zum Meer hin ab und bietet ausgedehnte Abschnitte mit niedrigem Wasser, weshalb er für Familien mit kleinen Kindern geeignet ist. Die Gegend ist besonders bekannt und beliebt wegen des Lokals „Nano Verde“, dessen Cocktails, Livemusik und Hängematten ein Anziehungspunkt für junge Leute, Jugendliche und Familien sind.

Baratti-Bucht

Den Strand der Baratti-Bucht überragt die Burg von Populonia; er ist ein kleines Juwel, eingebettet in den herrlichen Rahmen der Bucht, gezeichnet durch die Farben der Mittelmeermacchia, die mit dem Blau des Meeres verschmelzen. Auch hier gibt es einen freien Strand sowie auch Strandbäder mit Gaststätten und Parkplätzen.
Nicht weit vom Strand befindet sich die Nekropolis des archäologischen Parks von Baratti und Populonia mit den Überresten der antiken etruskischen Zivilisation. Der Strand liegt nur wenige Autominuten vom Feriendorf „Mare Verde“ entfernt. Erleben Sie dort einen unvergesslichen Sonnenuntergang und sehen Sie zu, wie die Sonne langsam im Meer versinkt.

Naturpark „Rimigliano“

Im Naturpark „Rimigliano“ gibt es nur freie Strände, unter Ausnahme des Abschnitts, in dem sich der mit Sonnenschirmen und Liegestühlen ausgerüstete Dog Beach befindet. Entlang des Strandes befinden sich außerdem mehrere Toiletten und Duschen.
Der Strand des Parks ist circa 6 Kilometer lang und reicht bis nach San Vincenzo, einem bekannten Ferienort dieser Region. Die gesamte Küste wird vom Wald des Parks gesäumt, inmitten dem sich Rastplätze mit Tischen und Bänken sowie Trekking- und Mountainbike-Parcours befinden.

Mortelliccio, Carbonifera und Torre Mozza

Die berühmten und beliebten Strände des Naturparks „Sterpaia“ – allesamt mit der blauen Fahne für gute Wasserqualität ausgezeichnet – sind ideal für Kinder geeignet. Zum einen ist das Meer hier nicht sehr tief, zum anderen bieten die Pinienwälder hinter dem Strand eine schattige Zuflucht an den heißeren Momenten des Tages. Torre Mozza ist für sein Naturbecken berühmt, dass ich am Fuße des alten Turms bildet, der das darin enthaltene Wasser und das Meer überragt.

Fotogalerie

Bilder von den Stränden in der Umgebung